Der Verein

Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband
Träger der freien Jugendhilfe

 

Aus den seit 2007 von dem Düsseldorfer Künstler Wolfgang Wimhöfer durchgeführten Projekten zwischen Schulen und Seniorenzentren zum Thema Hydranten und Radschläger ist im Oktober 2009 der Verein Jung trifft Alt Düsseldorf e. V. hervorgegangen.

 

Vereinsziel und Zweck

Sein Zweck ist die nachhaltige Förderung der Jugendpflege, der Altenhilfe sowie der Kunst. Dieser Zweck wird verwirklicht durch Interaktionen zwischen Jung und Alt mit den Mitteln der Kunst sowie durch die Realisierung von generationsübergreifenden Projekten und Aktionen. Ausstellungen, auch grenzüberschreitend, sollen gefördert werden, ebenso das Anlegen von Kunstsammlungen, Erstellen von Werkverzeichnissen und die Verwaltung von Künstlernachlässen. Die Aktivitäten des Vereins dienen der Verbesserung des Dialogs der Generationen im Rahmen des demografischen Wandels. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt.

Aktuell bietet er für Jung und Alt das Erlernen von Programmieren am Computer an, um den Älteren zu helfen die Welt der Kinder zu verstehen und die Heranwachsenden für die mediale Zukunft fit zu machen. Auch fördert der Verein maltherapeutisch lernbehinderte Kinder und Jugendliche und hilft dabei mit Kinder und Jugendliche von Flüchtlingen zu integrieren.

 

Der Verein wird vertreten durch den Vorstand, bestehend aus

Ulrich Thiess, Vorsitzender

Elidon Dhamo, Schatzmeister

Yordan Dimitrov, Schriftführer

sowie

Wolfgang Wimhöfer, Geschäftsführer

 

Satzung als pdf-Datei

Internetseite von Wolfgang Wimhöfer

Bericht des ehemaligen Vorsitzenden Prof (i.V.) Eberhard G. Fehlau

 

 

Jung trifft Alt Düsseldorf e.V. | Kinderakademie Düsseldorf | info(at)jtad.de| 0211 97715310